Kiwanis Österreich ist neuer Gold-Sponsor der 8. Nationalen Special Olympics Sommerspiele

 

 

Mit der weltweit renommierten Serviceclub-Organisation konnte ein weiterer Großsponsor für die 8. Nationalen Special Olympics Sommerspiele im Burgenland gewonnen werden.

 

Unter dem Motto “Gemeinsam für ein Lächeln” finden von 23. - 28. Juni 2022 die 8. Nationalen Special Olympics Sommerspiele im Burgenland statt. Rund 1.800 Sportler mit intellektueller Beeinträchtigung werden sich dabei in 15 Sommersportarten messen, zusätzlich werden 600 Trainer sowie 800 Volunteers zu diesem sportlichen Großereignis, das erstmals in der Geschichte im Burgenland stattfinden wird, erwartet.  

Austragungsorte sind die beiden Bezirksstädte Oberwart und Pinkafeld sowie Stegersbach und Parndorf.

 

Auf dieses besondere Event wurde auch Kiwanis Österreich aufmerksam: „Nach den ersten Treffen mit Vertretern von Special Olympics Österreich war schnell klar: Wir, die Kiwanis Familie Österreichs, wollen bei dieser Großveranstaltung dabei sein und zugleich die Gelegenheit ergreifen, speziell Kinder-, Jugend- und Schulprojekte zu unterstützen. Der Zuspruch innerhalb unserer Organisation war immens und neben monetärer Unterstützung wollen sich viele Mitglieder auch die Zeit nehmen, um als Volontäre bei den Sommerspielen dabei zu sein“, zeigt sich Initiator und Vice Governor Franz Holzer begeistert über die Neo-Allianz, die kürzlich in Schladming vertraglich fixiert wurde.

 

Die Freude war auch bei SOÖ-Präsident Peter Ritter, der gemeinsam mit Kiwanis-Governor Gernot Unterfurtner den Kooperationsvertrag unterzeichnete, groß: „Mit Kiwanis Österreich haben wir einen weiteren starken und sehr motivierten Partner an unserer Seite, der unser Motto der Sommerspiele - Gemeinsam für ein Lächeln - auch wirklich lebt. Wir freuen uns jedenfalls auf eine erfolgreiche und nachhaltige Zusammenarbeit, die hoffentlich lange währen wird.“

Mehr lesen ...

DISTRIKT - NEWS

Villach

Toll: Kiwanis Club verschenkte Weihnachts­bäume für bedürftige Villacher Familien

5min.at

18-12-21

Das tun wir sonst noch

25 Jahre KIWANIS Club Graz Erzherzog Johann

Ein besonderes Ereignis fand seinen Höhepunkt im Steiermarkhof.

Es war ein Fest der KIWANIS  Begegnung.

Unser gemeinsames KIWANIS Ziel den Kindern in unserer Heimat zu helfen, fand bei unserem 25jährigen Jubiläum seine Würdigung.

Mit der Margrets Musi Gruppe und den Ivans Partybreakers war es auch ein Muß, seine Freude am Tanz wieder aufzufrischen.

Wir sagen allen KIWANIS Freundinnen und Freunden ein großes Danke für ihr Kommen - 

Wir sind nicht nur Brückenbauer im Helfen, wir pflegen Freundschaft und sind stolz ein Teil einer weltweiten KIWANIS Familie zu sein.

Vöcklabruck

Kiwanis hilft ärmsten Kindern mit Medikamenten und kleinen Geschenken

Die Explosionskatastrophe vom August 2020 in Beirut ist längst schon aus den Schlagzeilen wieder verschwunden – nicht aber aus den Köpfen der Kiwanis-Freund von Vöcklabruck. Damals wurde auch ein Kinderkrankhaus schwer beschädigt und war knapp davor, geschlossen werden zu müssen. Noch heute fehlt es an Material, Medikamenten und Geld für die Betreuung der verletzten Kinder. Der Kiwanisclub hat es sich ja zur Aufgabe gemacht, Kindern und Familien in Not zu helfen.

Der Bogen nach Beirut wurde durch Kiwanis-Mitglied Roman Huemer-Erber gespannt: ein Verwandter seiner Frau ist Kinderarzt in eben diesem Spital in Beirut und schilderte dem Vöcklabrucker Kiwanisclub die schrecklichen Umstände. Sofort erklärten sich die Kiwanier bereit, dem Arzt Dr. Gerard Wakim direkt vor Ort zu helfen. „Dr Wakim: „Das Geld ist inzwischen angekommen und hat auch schon gute Dienste geleistet. Die Explosion hat einen großen Teil der Behandlungsstelle für Kinder aus bedürftigen Haushalten und auch die Medikamentenreserven zerstört. Dank unserer Spende konnten neue Medikamente angekauft werden. Auf Grund der katastrophalen wirtschaftlichen Situation sind viele Familien im Libanon darauf angewiesen. Die Medikamente werden kostenfrei verteilt und es wurden auch Kleinigkeiten als Weihnachtsgeschenke für die Kinder organisiert, um diesen in ihrer prekären Lage wenigstens ein wenig Freude zu bereiten“, berichtet Kiwanis-Präsident Wolfgang Hochreiter aus einem Mailverkehr mit Dr. Wakim.

Unsere Clubs finden Sie hier